Dysarthrie/Dysarthrophonie

Unser Sprechen ist durch vielseitige motorische Prozesse möglich. Bei einer hirnorganisch gesunden Person geschieht dieser komplexe Sprechvorgang hochautomatisch und mühelos. Wir können unsere Sprechbewegungen in der Lautstärke, in der Intention usw. beiläufig anpassen.

Störung der Artikulation/Sprechbewegung

Dysarthrie bezeichnet eine erworbene Sprechstörung durch Störungen der Ausführung von Sprechbewegungen. Wenn eine solche muskuläre Dysfunktion vorliegt, sind die Beeinträchtigungen auf Ebene der Artikulation, der Atmung, der Sprechmelodie und der Stimmgebung zu finden.

Leitsymptome

  • Verwaschene oder ataktische Artikulation
  • Fazialisparese (Lähmung einer Gesichtshälfte)
  • Flache, kurze Atmung
  • Hypernasalität (nasale Aussprache)
  • Monotone Prosodie/unangemessenes Sprechtempo
  • Veränderte Stimmlage oder Heiserkeit

Anhand der Symptomatik lassen sich Dysarthrien in unterschiedliche Formen einteilen

  • Schlaffe Dysarthrie
  • Spastische Dysarthrie
  • Ataktische Dysarthrie
  • Rigid-hypokinetische Dysarthrie
  • Hyperkinetische Dysarthrieformen

Mögliche Ursachen

Ursachen sind neurologische Erkrankungen wie M. Parkinson und Multiple Sklerose sowie Hirnschädigungen wie Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma.

Logopädische Therapie

Zur individuellen und spezifischen Therapieplanung und Zielsetzung führen wir, neben Spontansprachanalysen und einem ausführlichen Anamnesegespräch mit Ihnen und/oder Ihrem Angehörigen, Diagnostikverfahren wie die Untersuchung neurologisch bedingter Sprech- und Stimmstörungen (UNS) oder Bogenhausener Dysarthrieskalen (BoDyS) durch.

 

Anhand dieser Diagnostik wird dann eine spezifische symptomorientierte Therapie abgeleitet, um die Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern und Ihnen die Teilhabe am Leben zu ermöglichen bzw. zu verbessern. Ziel ist eine deutlichere Aussprache oder die Erarbeitung einer Kompensationsstrategie, um von den Gesprächspartnern verstanden zu werden und so die Kommunikationsfähigkeit zu gewährleisten.

 

Wir verwenden dabei u. a. folgende Methoden:

  • LSVT - Lee Silverman Voice Treatment (insbesondere bei Patienten mit Morbus Parkinson)
  • NMK - Neuromotorische Kontrolle (u.a. CCOFS - Cervico- Cranio- Orofaciale- Stimulation nach Brondo)
  • PNF - Propriozeptive Neuromuskuläre Facilitation
  • Übungen zur Verbesserung der Mund- und Zungenmotorik
  • Stimmtherapeutische Maßnahmen zur Verbesserung der Sprechatmung und der stimmlichen Leistungsfähigkeit sowie die Schulung der Stimm- und Körperwahrnehmung
  • Vibrationsstimulation mittels NOVAFON (insbesondere bei Patienten mit Fazialisparese)

Tipps für den Umgang mit Betroffenen

  • Vermeiden Sie Störgeräusche in Gesprächssituationen
  • Werden Sie nicht ungeduldig
  • Ermutigen Sie den Betroffenen, langsam und deutlich zu sprechen

Hier finden Sie uns

praxis für sprachtherapie

mareike müller

johann-classen-str. 68
51103 köln (kalk)

Kontaktieren Sie uns unter:

Telefon: 0221 9894307 0

Fax: 0221 9894307 16

mail@sprachtherapie-mueller.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

privat und alle kassen

Sprechzeiten

Unsere Praxis ist von Montag bis Freitag geöffnet.

Termine finden nach vorheriger Vereinbarung statt!

 

Die Rezeption ist Montags, Dienstags und Donnerstags von 8.30 bis 16.30 Uhr, Mittwochs und Freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr besetzt.

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Sprachtherapie Mareike Müller